Grillabend 2019

Der traditionelle Grillabend des Alt-Herren-Verbandes fand am 15. Juni 2019 unter dem Motto „back to the roots“ in Kassel Wolfsanger statt. Geladen hatte Bbr. Frank Appel, der seinen Betrieb unweit der ehemaligen Versuchsfelder der „höheren Landbauschule“ hat.

Familie Appel empfing uns herzlich in der sehr schön dekorierten Scheune bei Kaffe und Kuchen. Frisch gestärkt ging es per Auto am Kasseler Stadtrand vorbei durch die Feldmark zum Betrieb der Familie Hördemann. Es wurde uns ein sehr vielseitiger und breit aufgestellter Betrieb vorgestellt, geführt von Vater und Söhnen Hördemann. Sie bewirtschaften rund 500 ha LF, führen ein Lohnunternehmen und verwerten Speisereste aus dem Großraum Kassel mittels Biogasanlage. Nebenbei werden auf rund 1500 Mastplätzen Schweine gemästet.

Tief beeindruckt durch das Gesehene ging es zurück auf den Appelschen Hof, wo mit erfrischenden Kaltgetränken die letzten Erinnerungen an die Speiserestverwertung herunter gespült wurden. Mit frischem Appetit wurde dann dem leckeren Grillgut zugesprochen. Für die Tischmusik sorgte Bbr. Georg Apel mit seiner Quetschkommode.

Ein kleiner Verdauungsspaziergang führte uns ein Stück bergab an das Fuldaufer, wo einst die Gebäude der „Höheren Lehranstalt für praktische Landwirte“ standen. Auf den Grundmauern der im Kriege zerstörten Schule steht jetzt ein (ziemlich schmuckloses) Wohnhaus. An die Schule erinnert nur noch ein Schild.

Das gemütliche Beisammensein am (von Gebhard Lüdecke trefflich betreuten) Lagerfeuer mit selbst produzierten Erdbeer- Kirsch- und Holunderschnäpsen rundete den schönen Nachmittag und Abend ab, so dass erst zu sehr fortgeschrittener Stunde die letzten jungen und alten Herren und Damen in die Federn fanden.

Die Heimreise traten wir am Sonntag bei „Regen“ an, für uns in nördlicheren Gefilden beheimateten Menschen auch in diesem Jahr recht seltenes Phänomen, dass uns aber leider nur bis Göttingen begleitete.

Hermann Wienecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.